Haekelelefant

So Ihr Lieben, auf Antrag hab ich mal die Anleitung fuer meinen Haekelelefant zusammengeschrieben und hoffe, Ihr kommt damit zurecht. Falls nicht, lasst mich wissen, wie ich die Anleitung verbessern kann.

Haekelelefant

20160104_103209

Koerper:
Rd. 1: 6 Maschen in einen Fadenring arbeiten
Rd. 2: 2 fM in jede Masche (= 12 Maschen)
Rd. 3: *1 fM, 2 fM in die folgende fM* (=18 Maschen)
Rd. 4: *2 fM, 2 fM in die folgende fM* (=24 Maschen)
Rd. 5: *3 fM, 2 fM in die folgende fM* (=30 Maschen)
Rd. 6: *4 fM, 2 fM in die folgende fM * (=36 Maschen)
Rd. 7: *5 fM, 2 fM in die folgende fM * (= 42 Maschen)
Rd. 8 bis 20: fM (= 42 Maschen)
Rd. 21: *5 fM, Abn*(=36 Maschen)
Rd. 22: *4 fM, Abn*(=30 Maschen)
Rd. 23: *3 fM, Abn*(=24 Maschen)
Rd. 24: fM
Rd. 25: *2 fM, Abn* (=18 Maschen)
Rd. 26: *4 fM, Abn* (= 16 Maschen)
Rd. 27 bis ca. 42: fM
Danach Faden lang abschneiden und durch die letzte Masche ziehen. Nun kann der Koerper mit Fuellwatte ausgestopft werden.

„Ruesselverschluss“
Rd. 1: 6 fM in den Fadenring
Rd. 2: 2 fM in jede Masche (=12 Maschen)
Faden abschneiden und sichern.

Nun den Ruesselverschluss mit ein paar Stichen auf die Ruesseloeffnung naehen.

Ohren:
Rd. 1: 6 Maschen in den Fadenring
Rd. 2: *2 fM in jede Masche* (= 12 Maschen)
Rd. 3: *1 fM, 2 fM in die folgende fM* (=18 Maschen)
Rd. 4: *2 fM, 2 fM in die folgende fM* (=24 Maschen)
Rd. 5: *3 fM, 2 fM in die folgende fM* (=30 Maschen)
Rd. 6 bis 11: fM
Rd. 12: *3 fM, Abn* (= 24 Maschen)
Rd. 13 und 14: fM

Nun die Arbeit in die Haelfte falten und die Seiten des Ohrs am unteren Rand zusammenhaekeln. Dann die Ohren rechts und links am Kopf annaehen. (Bringt man sie zu weit oben an, sieht der Elefant etwas ‚mausig’ aus. 🙂 Wenn man sich nicht sicher ist, kann man sie auch zuerst mit Stecknadeln festheften.)

20151010_161530_Richtone(HDR)

Beine:
Rd. 1: 6 Maschen in den Fadenring
Rd. 2: *2 fM* (= 12 Maschen)
Rd. 3 bis 7: fM

Danach den Faden lang abschneiden und die Stummelbeinchen etwas mit Fuellwatte ausstopfen, mit dem lang abgeschnittenen Faden an die Unterseite des Koerpers naehen. Hierbei empfiehlt es sich die Beine vorher mit Stecknadeln probeweise anzuheften und den Elefant hinzustellen. Meist gibt es statische Probleme und der Elefant tendiert auf den Ruessel zu fallen. Man muss meist etwas rumprobieren und die Hinterbeine ziemlich weit nach hinten setzen, damit er stehen bleibt.

Die Augen kann einfach aufsticken oder auch Filzkreise aufkleben.

Fuer den Schwanz schlinge ich einfach noch mal einen Faden an das Hinterteil und haekele ein paar Luftmaschen. Faden abschneiden und verknoten. Fertig.

Ganz besonders niedlich finde ich auch die Mammutvarieante des Elefanten. Statt glattem Garn nimmt man einfach fransiges Effektgarn: (Bei diesem Fransengarn ist die Innenseite des Tieres meist wesentlich fransiger und flauschiger als die Aussenseite. Ich bin daher dazu uebergegangen, das Tier umzustuelpen und die ‚linke’ Seite zu benutzen.)

Abkuerzungen und Hinweise:
fM = feste Masche
Abn = Abnahme (dafuer die Nadel durch die vorderen Maschenglieder der naechsten zwei Maschen schieben, den Faden durch beide Masche holen und dann die zwei Fadenschlingen auf der Nadel wie gewohnt abmaschen. Im Gegensatz zu herkoemmlichen Abnahmen ist diese Abnahme unsichtbar, daher auch invisible decrease (invdec) genannt. Ausserdem sieht man bei dieser Art der Abnahme hinterher keine Loecher, wo evtl. die Fuellung rauskommen koennte.)

Hinweis: Der Elefant wird in Endlosrunden bzw. Spiralen gearbeitet. Das heisst am Ende der Runde wird keine Kettmasche in die erste Masche der vorhergehenden Runde gearbeitet. Man haekelt einfach immer weiter ueber die Anfangsmaschen hinweg. Da man dabei leicht der Ueberblick ueber den Rundenanfang verliert und evtl. bei Zu- und Abnahmen durcheinanderkommt, empfiehlt es sich, die erste Masche mit einem Maschenmarkierer zu kennzeichnen. (Wenn man sowas nicht zur Hand hat, tut es auch eine Bueroklammer, die einfach in die Masche einhaken kann oder man schlingt einen Fadenrest in die erste Masche. Was auch immer man benutzt, sollte man nicht vergessen, den Markierer immer entsprechend weiterzusetzen, damit man am Schluss keine unerwuenschte Deko hat. :-))

P.S. Von mir aus duerft Ihr diese Anleitung fuer den Privatgebrauch nutzen und auch gern davon gefertigte Elefanten verkaufen. Mit dem Verkauf meiner Anleitung bin ich allerdings nicht einverstanden! Fuer den Fall, dass Ihr die Anleitung teilen wollt, verlinkt sie bitte mit meinem Blog.

You may sell finished products. Do not reprint these patterns on any site, magazine or book. If you’d like to share the patterns please provide a link back to them.

© auriansblog

PDF Haekelelefant

Advertisements

13 Gedanken zu „Haekelelefant

  1. mir gefaellt er auch sehr gut, ist viel einfacher, als der, den ich bisher dauernd gemacht habe. Werde ihn nacharbeiten, sobald meine Hand wieder ganz in Ordnung ist. Eine sehr nette Variante, so eine hatte ich schon lange gesucht. Vielen dank

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Tarnung war niemals ihr Ding | Aurian's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s