Chippokes Plantation

Da Virginia der erste Anlaufpunkt der englischen Siedler war, gibt es hier besonders viele historische Plantagen. Sicher kennt jeder noch ‚Fackeln im Sturm‘ oder ‚Vom Winde verweht‘ … beides hier in der Naehe gedreht.

Chippokes Plantation ist im Gegensatz zu den anderen Plantagen immer noch im Einsatz und damit die aelteste, noch operierende Farm im ganzen Land. Mit fast 7 km2 ist das Gelaende relativ weitlaeufig und bestens fuer eine kleine Wanderung oder einen Ausritt geeignet. Aus dem 17. Jahrhundert sind nach wie vor das Herrenhaus, die Kueche, die Stallungen, ein Saegewerk, die Sklavenquartiere etc. erhalten und zu besichtigen. Ausserdem gibt es dort auch noch ein Museum, einen Zeltplatz, Blockhuetten, die man mieten kann und ein Schwimmbad. Eigentlich ist fuer jeden etwas geboten. Besonders schoen ist auch, dass die Plantage (wie alle Plantagen, die ich bisher gesehen hab) direkt am Fluss liegt. Man kann also am Strand spazieren gehen oder ein bisschen ueber die Maisfelder wandern oder aber im Wald herumlaufen. 

Auf der Heimfahrt haben wir uns entschieden, die Route mit der Faehre zu nehmen. Das war vielleicht ein Spass! An der Anlegestelle nistete ein Seeadler, eine Schar Komorane und natuerlich die obligatorischen Moewen. Als es dann los ging, erhoben sich auch die Moewen in die Luefte und segelten in einem riesigen Schwarm hinter der Faehre her. Total toll!

Virginia was the first landfall the English settlers made and so there are a lot of historic plantations around here.  Maybe you remember ‚Gone with the Wind‘ or ‚North and South‘ … both were shot around here.

Chippokes Plantation is one of the oldest working farms in the nation. It has kept its boundaries since the 17th century. The structures and artifacts on the 1,700-acre (6.9 km2) property reflect plantation life from the early 17th century to the present. You can tour the mansion, the cook house, slave quarters, the saw mill, several stables etc. which is very interesting. On the more modern side there’s also a camping ground, cabins, a pool and a convention center for weddings etc. I found it very attractive that this plantation (just like every other plantation I ever visited) is located directly on the river. So you can have a very nice walk on the sandy beach or venture through the corn fields or the woods.

https://en.wikipedia.org/wiki/Chippokes_Plantation_State_Park

On our way home we decided to cross the James River by ferry. It was so much fun! On the ferry landing nested an osprey, a big bunch of cormorants and of course tons of seagulls. When the ferry started the seagulls became airborne and sailed behind the ferry all the way to the other side of the James. That was really cool!

And now some pictures:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s