let’s wrap this up

Manchmal hab ich diese besonderen Garne rumliegen … ein ,Knaeuel wunderschoen‘. Dann schleiche ich erstmal ein paar Tage oder auch Wochen drumherum und suche ein wuerdiges Projekt. Manchmal finde ich was und manchmal komme ich dann zu dem Schluss, dass da ein paar eigene Ideen verwirklicht werden sollten. So war es bei diesem Tuch. Ich hatte diese coole, kunterbunte Seiden-Sockengarn und einen Rest gelbes Sockengarn. Die Idee war, das bunte Garn glatt rechts oder im Perlmuster zu verstricken und das gelbe Garn als Lacesektion dazwischen. Also erstmal um die 360 Maschen angeschlagen und dann ganz intuitiv  losgestrickt. Als das Teil fertig war, festgestellt, dass selbst bei meiner Groesse von 1,80m dieser Schal elendig lang ist. Da gab es dann 2 Moeglichkeiten entweder das Teil in den Schrank legen und vergessen oder alles wieder aufreifeln. Ich hab mich dann fuer das Aufdroeseln entschieden und gleich noch einmal ca 200  Maschen angeschlagen. Diesmal ist das Tuch sehr viel breiter geworden und hat die perfekte Laenge. Yeah!!! Ich habe es sogar schon ausgefuehrt und bei meiner Strickgruppe damit angegeben. 😀 … die Ladies haben allerdings an meinem Geisteszustand gezweifelt, als ich ihnen erzaehlt habe, dass ich das Tuch schon komplett fertig hatte und es dann doch wieder aufgemacht habe. haha

Sometimes I have this special ball of yarn … a ‚ball of beauty‘. So for a couple of days I usually pace around it trying to think up a worthy project. Sometimes I find one and sometimes I come to the conclusion I need to make something up. Well, this was how this shawl was made. I had this cool, colorful silk-sock yarn and a leftover yellow sock yarn. The idea was to alternate sections of stockinette stitch or seed stitch with the colored yarn and lace sections of the yellow yarn. So I cast on around 360 stitches and intuitively followed no pattern. ;-D When I was finished I realized that even with 5.11 ft. this shawl was way to long for me. That left me with two options: put it in the closet and forget about it or undo the whole thing and try again. Well, I decided to unravel and cast on again, this time only around 200 stitches. So the shawl got way wider and I ran out of yarn at the perfect length. Yeah! I already wore the shawl and bragged about it at my knit meet. 😀 … my friends thought I was pretty crazy to undo the whole shawl after it was completed. Oh well …  haha

Advertisements

23 Gedanken zu „let’s wrap this up

    • Mh, das ist nicht sooo schwer. Und total gut für Reste geeignet. Ich friemele gern mit Resten rum. 🙂
      Bei dem farbigen Garn sind die Hinreihen rechte Maschen und die Rückreihen linke. Und ab und zu hab ich einfach rechte und linke Maschen abgewechselt, die dann auf der Rückreihe versetzt werden, also auf die rechte Masche eine linke und umgekehrt. Das nennt sich dann ganz hochtrabend Perlmuster. Mit dem gelben Garn einfach einen Umschlag und dann 2 Maschen rechts zusammenstricken, die Rückreihen einfach nur links. Das Zickzackmuster könnte ich dir raussuchen, wenn du magst. Alles andere ist eigentlich wie oben beschrieben und relativ „frei Schnauze “ 🙂 einfach mal anfangen und gucken was draußen wird.

      Gefällt mir

  1. Ich finde aufribbeln zwar sehr frustrierend, aber es ist noch schlmmer, ein Teil im Schrank zu haben, das einen daran erinnert, dass man es hätte besser machen können. Ich ribbele immer auf, wenn mir etwas nicht gefällt, es lohnt sich und hinterher stellt sich oft heraus, dass es die richtige Entscheidung war – auch wenn man erst ein wenig traurig ist, wegen all der Zeit, die man in das Projekt gesteckt hat,

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s