Sometimes …

you wake up in the morning to 10 inches of snow and and the winter wonderland is just amazing. The kids don’t have to go to school and can play in the snow the whole day.

And sometimes you wake up in the morning to 10 inches of snow, 3 ° Fahrenheit (minus 16 ° C) outside and an power outage. After a couple of hours without heating and wearing several layers of clothing even inside the house you realize that winter is a lot less fun than you thought yesterday.

By the way today the temperature is 22 C, 72 F – after the kids didn’t have to school for the last 3 days because of the snow.

Manchmal wacht man morgens auf und ueber Nacht hat sich die Welt in ein Winterwonderland mit fast 25 cm Schnee verwandelt. Die Kinder haben schulfrei und koennen den ganzen Tag im Schnee spielen.

Und manchmal wacht man morgens auf, findet 25 cm Schnee vor, bei minus 16 Grad und der Strom ist weg. Nach ein paar Stunden ohne Heizung und im Zwiebellook sogar innerhalb des Hauses, kommt man zu der Erkenntnis, dass Winter vielleicht doch nicht so schoen ist, wie man gestern noch dachte.

Heute haben wir uebrigens schon wieder 22 Grad … nach 3 Tagen schulfrei wegen Schnees.

20170107_153459

Unsere Strasse wurde erst nach 2 Tagen geraeumt. Our street got snow plowed after 2 days …

20170107_16012720170108_10420420170108_113256

20170108_121400

Danke an Dominion, die mehr als 15 Stunden am Stueck arbeiteten, um ueberall fuer Strom zu sorgen.Thanks to the guys of Dominion Power for working over 15 hours without going home.

20170110_125246

snow hares, Schneehasen

Advertisements

39 Gedanken zu „Sometimes …

  1. Bei uns hat es auch die ganze Woche über geschneit. Alle Kinder hatten schulfrei und die Straßen waren an manchen Tagen schwer passierbar. Zum Glück gab es bei uns keinen Stromausfall und ab heute scheint wieder kräftig die Sonne – das war der Wetterbericht aus Griechenland 🙂 So viel Schneefall war auch für uns sehr ungewöhnlich, mir hat es aber sehr viel Spaß gemacht. Ich habe gleich einen Schneemann gebaut!!!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, am ersten Tag ist der Schnee immer ganz schoen, aber je laenger er dauert, desto bloeder wird es eigentlich, besonders wenn man auf den schlecht geraeumten Strassen mit dem Auto fahren muss. Ich drueck Dir die Daumen, dass Ihr verschon bleibt.

      Gefällt 1 Person

  2. Vielleicht sollte man damit beginnen, die Strom- und Telefonleitungen unter die Erde zu legen, wie das im alten Europa üblich ist. Make America great again – vielleicht sollte Onkel Trump doch mal mit der Infrastruktur im eigenen Land anfangen, anstatt sich über Länder zu mokieren, die er gar nicht kennt. 😉

    Gefällt mir

    • Bei neuen Haeusern werden die Strom- und Telefonkabel bereits unter die Erde verlegt. Bei vielen anderen Ueberlandleitungen ist der Kosten-Nutzen-Faktor einfach nicht gegeben. Es ist wesentlich billiger zweimal im Jahr jemanden lostzuschicken, um die Leitung zu reparieren als alles unter die Erde zu verlegen. Das Land ist in weiten Teilen auch viel zu duenn besiedelt als sich die Buddelei lohnen wuerde. Lt. Dominion sind die pro-Haushalt-Kosten 100.000 Dollar. Wer soll das bezahlen?

      Gefällt 1 Person

      • Ist mir schon klar, auf dem Land mag das ja stimmen. Aber auch in den Außenbezirken der großen Städte sieht es ja nicht anders aus. Ein heilloses Wirrwar von Strom und Telefonkabeln an schiefen Holz(!)masten säumt die Straßen, wie in der dritten Welt. In manchen Vororten ist allerdings auch dritte Welt. Ich bezweifele, dass Trump sich darum kümmern wird. Er wird nur Interesse an den glitzernden Zentren der Städte haben. Da kann man Geschäfte machen. Die Armen sind ihm völlig egal. Die Infrastruktur ist allgemein marode, das betrifft auch Brücken, Eisenbahnen, Straßen, Fernwärmeleitungen etc.pp. Da wäre viel Investitionsbedarf – statt dessen wird jetzt noch mehr Geld ins Militär gesteckt. Dafür werden schon die Generäle in der neuen Regierung sorgen…

        Gefällt mir

        • Was Trump will und vorhat ist ja grundsaetzlich jeden Tag etwas anderes. An der Infrastruktur hat er bisher wenig Interesse gezeigt, stattdessen quaelt er ja nun erstmal die Industrie, damit die ins Land zurueckkommt bzw. hierbleibt und er beharrt auf seiner bloeden Mauer zu Mexico. Von Investitionen ins Militaer hat er bisher noch nichts verlauten lassen … wir sind alle gespannt, was er morgen Abend in seinem grossen Interview auf CNN rauslassen wird. Ich befuerchte, es wird alles so wage bleiben wie bisher. Die zweite grosse Frage ist die Krankenversicherung …

          Gefällt 1 Person

          • Ja, es wäre schlimm wenn er den Leuten die Krankenversicherung gleich wieder wegnähme. Ich höre viel von Zollschranken und Protektionismus. Die Chinesen reiben sich schon die Hände, sie planen jetzt eine eigene Pazifik-Handelszone. Ich bin erstmal froh, dass TTIP nicht kommt. Die Frage ist nur, was kommt dann? Keiner weiß, was Trump vorhat, manchmal denke ich, er selbst nicht. Sein Statement, die Nato sei „obsolet“ war schon, gelinde gesagt, sehr merkwürdig. Vor einem Jahr wusste der Mann ja nicht mal, dass Paris die Hauptstadt von Frankreich ist – schon erschreckend! Wie müssen seine geographischen Kenntnisse erst bei Afrika oder Asien bestellt sein? Walmart z.B. verkauft 70% chinesische Produkte, bei hohen Strafzöllen können die ihre Filialen dicht machen. Das kostet Arbeitsplätze – nur ein Beispiel! Trump scheint zu denken, dass sein geplanter Protektionismus eine Einbahnstraße ist, aber auch amerikanische Unternehmen möchten Produkte in Europa oder Asien verkaufen. Was, wenn es dort auch Strafzölle gäbe? Dann würgt der neue Präsident ganz schnell seine eigene Wirtschaft ab. Er ist nämlich hier nicht in seiner Reality-Show, wo er jeden heuern und feuern kann, wie es ihm gerade passt. So funktionieren Politik und Weltwirtschaft nicht!

            Gefällt 1 Person

          • Seine ganze sogenannte Politik ist so eine unausgegorene Geschichte. Tatsaechlich scheint sich keiner Gedanken darueber zu machen, was eigentlich passiert, wenn man die Industrie in die Staaten zurueckholt und dann Mindestloehne zahlen muss. Natuerlich wird alles teurer oder will man den Mindestlohn dann wieder abschaffen?

            Die tolle Idee vom 35 % Strafzoll ist wohl gar nicht umsetzbar. Nachdem was ich gehoert habe, koennte das hoechstens in Ausnahmefallen und fuer hoechstens 1 Jahr durchgesetzt werden. Vielleicht sollte er sich da mal schlau machen.

            Generell kommt es mir so vor, als waere er damals nur angetreten, weil ihm der Titel ‚Praesident‘ so gut gefiel. Einen richtigen Plan, was er jetzt so anstellen kann/soll/muss, scheint er noch nicht zu haben. Aber dass ihm nun die Welt zu Fuessen liegt, gefaellt ihm scheinbar ganz gut. Ich denke, die grossen Entscheidungen werden im Hintergrund getroffen und dem grossen Mann von Welt als seine eigenen Ideen verkauft.

            Gefällt 1 Person

          • Mir wäre weniger unwohl, wenn Trump wenigstens einige gute, verlässliche Leute in seiner Mannschaft hätte. Aber es sind ja nur Lobbyisten, alte Generäle und andere Milliardäre. Was sollen die für die kleinen Leute tun.und wo ist das diplomatische, außenpolitische know how in dieser Regierung? Das macht mir Sorgen! Der Außenministet ein Ex-Ölmanager von Exxon, was soll das? Oder dieser rechtsradikale Bannon als Chefstratege im Weißen Haus? Jetzt sogar der Schwiegersohn, das geht doch nicht? Derweil sollen die Söhne sein Imperium verwalten, da gibt es Interessenkonflikte noch und nöcher, das ist Chaos pur. Der Mann weiß gar nicht, was es heißt, die nächsten vier Jahre im Oval Office zu sitzen. Da kann er nicht mehr jedes Wochenende nach Florida zum Golfspielen fliegen und im Trump Tower kann er auch er nicht bleiben. Das ist für die Polizei in NY ein Alptraum, die gehen jetzt schon am Stock. Man kann nur hoffen, dass es nicht gar so schlimm kommt oder Trump noch irgendeine Affäre einholt. Vielleicht hat er auch nach zwei Jahren gar keine Lust mehr…. 😉

            Gefällt 1 Person

          • Den letzten Gedankengang hatte ich auch schon. Vielleicht hat er nach ein paar Wochen keinen Bock mehr und macht sich aus dem STaub? Ich weiss aber gar nicht, ob ich mir das wuenschen soll. Sein Vize macht mir auch Angst … schon deshalb weil er weiss, was er tut.

            Gefällt 1 Person

          • Richtig, dann würde Pence mit der Chaoten-Mannschaft weiter machen – auch nicht gerade verlockend. Eine zweite Amtszeit wird es hoffentlich nicht geben, denn die poor white people werden schnell merken, dass Trump absolut nichts für sie tut.

            Gefällt 1 Person

          • Gestern hab ich irgendwo gelesen, dass Hillarie vielleicht wieder antreten will. *seufz* Mit der Frau wird das aber auch nichts mehr. Die ist sowas von unbeliebt, dass da jeder Republikaner gewinnt.

            Gefällt 1 Person

          • Hillary wirds sicher nicht mehr, zu unbeliebt und dann auch zu alt. Sie hat als Außenministerin zu viele Fehler gemacht. Unter anderem geht auf ihr Konto die Zerstörung jeder Struktur im heutigen Libyen. Erst mal bomben und dann alles sich selbst überlassen. Diesen failed state hat klar Hillary zu verantworten ! 🙄

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s