Ausfluege/Trips, nevada, Reisen/Travel

Vegas by day

So the next day which was actually still the first day since we had only arrived around 5am was our sight seeing in Vegas day. I had heard that in Las Vegas people gamble all day and night. It was still surprising to actually see it. 10.30am and the casinos are full of people gambling the day (and money) away on the countless slot machines and card tables.

Der naechste Tag, der eigentlich noch der erste Tag war, weil wir ja erst am Morgen ankamen, war unser SightseeingTag. Ich hatte vorher schon gehoert, dass die Leute in Las Vegas Tag und Nacht spielen, aber es war trotzdem ueberraschend das dann auch vorort zu sehen. 10.30 Uhr und die Casinos sind voller Leute, die ihre Zeit und Geld verspielen an den zahllosen Spielautomaten oder Spieltischen.

20171226_123958

Neben Spielcasinos und Hotels gibt es in Las Vegas groesstenteils Shoppingmoeglichkeiten. Jedes Hotel hat riesige Einkaufszentren mit allen Nobelmarken, die man sich nur vorstellen kann … und die Leute kaufen wie bloed. Die meisten Hotels haben sich auch richtig was einfallen lassen, um die Menschen zum Kaufen zuregen. Im Cesar’s Palace beispielsweise laeuft man im roemisch anmutenden, protzig dekadenten Szenario herum…

Besides all the Casinos and Hotels there are a lot of shopping opportunities in Las Vegas. Every Hotel has a huge shopping mall with all those beloved high end designer brands … and people are ready to spend their money! Well,  those hotels really made an effort to create the perfect shopping environment. Cesar’s palace for example takes you to a Roman, decadent, ritzy scenario …

20171226_12551420171226_12511620171226_12524020171226_130048

After venturing into quite a few hotels we stuck to the craziness outside. The weather was so lovely and there was so much to see. On every corner there were various exotic dancers, spidermen, Elvises, chewbaccas and superheros just waiting for you to take pictures or to hand you coupons of all kind.

Nachdem wir ein paar Hotels unter die Lupe genommen hatten, blieben wir dann lieber draussen auf dem Strip. Das Wetter war so schoen und ueberall gab es was zu sehen. An jeder Ecke standen exotische Taenzerinnen, Spidermen, Elvise, Chewbaccas and sonstige Superhelden rum, mit denen man Fotos machen konnte oder die einem irgendwelche Coupons in die Haende druecken wollten.

20171226_13141720171226_13154420171226_13162720171226_13290420171226_13340720171226_141513

20171226_14031820171226_14055520171226_16401920171226_16402320171226_204305

Ausfluege/Trips, nevada, Reisen/Travel

What happens in Vegas …

doesn’t necessarily stay in Vegas. 😀

This year we thought that spending the holidays in Las Vegas would be fun. As usual something went wrong. At first the flight was an hour delayed, then the rental car wasn’t there even though we had paid for it months in advance. Of course there wasn’t a taxi available either and we had to wait almost an hour in freezing temperatures. When we finally got to the Cosmopolitan hotel they had given away our room … at this point I was ready to punch someone in the face. But then our fortune came back and they gave a huge corner suite – more than double the size of the original booked room – for the same prize and  with a balcony that went all around the room and had a view to the strip and to the water fountain of the Bellagio. Oh YEAH!!!

Dieses Jahr wollten wir die Feiertag in Las Vegas verbringen. Natuerlich ging wieder einiges schief! Erst war der Flug eine Stunde verspaetet und dann war der Mietwagen, den wir schon Monate zuvor bezahlt hatten, nicht da. Um vier Uhr morgens war natuerlich auch kein Taxi zu finden und so standen wir fast eine Stunde bei Minusgraden am Taxistand. Als wir dann endlich am Cosmopolitan Hotel waren, hatten die Pappnasen unser Zimmer weggegeben … in dem Moment haette ich mich am liebsten schreiend auf den Boden geworfen. Gluecklicherweise war das aber auch das Ende unserer Pechstraehne, denn als Wiedergutmachnung bekamen wir eine riesige Ecksuite mit Balkon rundherum und dem einmaligen Blick auf die Wasserspiele des Bellagio Hotels und den Strip. OH YEAH!

20171226_02294820171226_04295120171226_04311220171226_043121

Amigurumi, Haekeln/Crochet

Narwal – narwhal

Meistens bekomme ich wirklich interessante Auftraege, dieses Mal war es ein Narwal. Ich hatte schon davon gehoert und Bilder gesehen aber als ich das “Horn” annaehen wollte, bin ich erstmal ins Internet gegangen, um herauszufinden, wohin genau dieses Horn gehoert. Waechst es auf der Stirn oder oben am Kopf? Es stellt sich raus, dieses Horn ist gar kein Horn, sondern ein Eckzahn, der sich gewunden durch das Zahnfleisch schiebt und bis zu drei Meter lang wird. Ich war ja erstaunt! Aber noch erstaunlicher fand ich folgendes: “So haben neueste Untersuchungen ergeben, dass der Zahn etwa 10 Millionen Nervenenden enthält, mit deren Hilfe vermutlich neben Wassertemperatur und –druck auch der Salzgehalt des Meerwassers und die Quantität von Beute in Abhängigkeit von der Tiefe erfassbar sind.” https://de.wikipedia.org/wiki/Narwal Wie cool ist das denn???

The orders I get are usually pretty interesting so recently someone ordered a narwhal. I had heard of that animal and had seen pictures but before I attached the ‘horn’ I went online to find out where exactly it has to go. Is it attached to the forehead or more on top of the head? So turns out the ‘horn’ isn’t even a horn it’s a canine tooth that projects from the left side of the upper jaw, through the lip, and forms a left-handed spiral and can be as long as 10ft. (3 m) I was intrigued! But even more intriguing is the following: “The tusk is an innervated sensory organ with millions of  nerve ending connecting seawater stimuli in the external ocean environment with the brain. The rubbing of tusks together by male narwhals is thought to be a method of communicating information about characteristics of the water each has traveled through, rather than the previously assumed posturing display of aggressive “male-to-male rivalry”  https://en.wikipedia.org/wiki/Narwhal How cool is that?

20171214_080919

 

Amigurumi, Haekeln/Crochet

golden girl

Dank der Ausstellung im Botanischen Garten habe ich ein paar interessante Auftraege bekommen. Als erstes wollte jemand das ‘golden girl’. Vielleicht sollte ich das folgende nicht schreiben, mache es aber trotzdem. Das goldene Maedel hatte ich eigentlich mal so nebenbei gehaekelt – kein Muster, kein gar nichts, einfach nur so lange rumgefriemelt, bis die Proportionen stimmten und die Dame auch stehen konnte. Weil sie fuer die Ausstellung war, hatte ich mir auch nicht notiert, wie ich sie genau gemacht hatte. Eigentlich hatte ich nicht vor, noch eine zu machen – sie erschien mir auch nicht wirklich massentauglich. Nunja, nach der Anfrage hab ich also mal genau ueberlegt, wie das eigentlich vor 2 Monaten war und hab mir ein neues goldenes Maedel ausgedacht. Sie wurde doch etwas anders als der Prototyp aber sie gefiel mir wesentlich besser als Version 1.0. Und zu meiner Freunde war auch der Kunde sehr zufrieden. Yay!

Thanks to my exhibit at the Botanical Garden I got a few interesting orders. First someone wanted the ‘golden girl’. Maybe I shouldn’t tell you the following but that particular creature was made in a haze. I just whipped up something without a pattern and re-worked it until the proportions were right and she could stand on her own. Because I had made her for the exhibit only I didn’t even write down how exactly I made her. I never intended to make another one anyways. Well, after the order came in I had to think really hard about how I had made her almost 2 months ago and I came up with another golden girl. She looked a bit different than the prototype but I liked her a lot better! And the best thing is my customer loved her as well. Yay.

Version 1:

20171121_121724
Lady Sunshine und eine magische gehoernte und gefluegelte Katze

Version 2

20171206_08063220171206_080642(0)

Amigurumi, Haekeln/Crochet

some sort of an apology

My lovely readers it has been quiet around here and I’m sorry I couldn’t keep you up to date. But I figured I had to make some sacrifices to carve out some time and the blog was the easiest way to do that.

Meine lieben Leser, es war etwas ruhig hier in letzter Zeit und es tut mir leid, dass ich Euch nicht auf dem Laufendem halten konnte. Aber ich dachte, ich muss irgendwo irgendwas opfern, um etwas Zeit zu sparen und der Blog wurde da zum Bauernopfer.

My last post was about the exhibit at the Lewis Ginter Botanical Garden. In the meantime I worked my fingers bloody (metaphorically) to create the creatures I want to show off. Usually I just grab some yarn and start crocheting but this time I actually had to think about what to show and how to show it. I wanted my creations to be little bit over the top – more colorful than usual, more beads, more flowers, more everything. 😀 So let me show you what I came up with:

Mein letzter Post ging um die Ausstellung bei Lewis Ginter Botanical Garden. Seit dem Post hab ich mir die Finger blutig gehaekelt (im uebertragenem Sinn natuerlich), um die Kreaturen zu schaffen, mit denen ich richtig angeben kann. :-D. Normalerweise schnapp ich mir einfach Garn und los geht’s. Dieses Mal gab es erstmal einen Denkprozess, darueber was ich ueberhaupt zeigen will und wie ich es zeigen will. Ich wollte es ein bisschen uebertreiben – mehr Farbe, mehr Perlen, mehr Bluemchen, mehr von allem, also so richtige Hingucker!

20171121_121322
the lady of the meadow and her unicorn
20171121_121407
Lady Americana and Lady Liberty (Liberty pattern by Amour fou)
20171121_121434
the rainbow fairy and her rainbow elephant
20171121_121554
mermaid, flower power whale and manatee
20171121_121635
Lady Bug with butterfly and dragonfly
20171121_121700
woodland fairy and woodland spirit
20171121_121724
Lady Sunshine and her magic horned and winged familiar
20171121_121747
Christmas gnome and Yeti (yeti pattern by Lucy ravenscar)
20171121_121844
Princess Lea and the intellectual kitty

20171122_11451020171122_11451620171122_11455820171122_11460220171122_114619

Amigurumi, Ausfluege/Trips, katsching on tour, Reisen/Travel

more Botanical Garden news

So, Ihr Lieben gestern durfte ich beim Botanischen Garten vorbeiduesen und mir den Ausstellungsraum (die hauseigene Buecherei) anschauen und vermessen. Ich bin ziemlich zufrieden mit den Konditionen: es werden die Oberflaechen der Buecherregale genutzt und je nachdem wie viele Kuenstler sich finden, hat man zwischen 4 und 8 Fuss in der Laenge und 2 Fuss in der Breite Platz (zwischen 1,2m und 2,4m lang und ca. 61cm breit). Ausserdem sind die Regal hoch genug, dass Kinder noch sehen aber nicht anfassen koennen. (Schokoladenverschmierte Finger sind mein persoenlicher Albtraum, wenn es um meine Viecher geht) Alles in allem klingt das doch schon mal machbar … besonders wenn man nur 4 Wochen Zeit hat. *grusel*

Hello lovelies, so yesterday I was able to pay a visit to the Botanical Garden and survey the location of the exhibit. It will take place in their library and make use of the tops of the bookshelves. I’m pretty happy with the conditions because I’m going to have between 4 and 8 ft. depending on how many artists will show their work and that’s a perfect size I think. (Not too big and not too small, either.) Plus it’s high enough for kids to see but not to touch. (yeah, chocolate smeared fingers are my personal nightmare). So over all I think I can do it … better get to work since I have only 4 weeks. *shudder*

So after the measuring of shelves and the shaking of hands I (we) had time to roam around the gardens. Katsching was super excited when she found her ‘mount’. She attempted to take it home and I had a hard time to get her off her noble steed. In the end we could agree that it won’t fit into my bag and this was that. (MONSTER!!!!)

Beim weiteren Spazieren fiel mir dann auf, dass sich offensichtlich Cinderella und Dornroeschen in meine Tasche geschlichen hatten … auf Prinzenjagd. Sie liessen sich ueberreden, fuer ein paar koenigliche Bilder zu posieren unter der Auflage, dass ich ihnen ein Tinderprofil anlege. (Oh Gott, wo bin ich hier hingeraten???)

During my walk through the beautiful gardens I discovered that Cinderella and Sleeping Beauty must have sneaked into my bag … to hunt for Prince Charming at the Botanical Garden. They agreed to having their royal pictures taken on the condition that I’ll open a Tinder-Account for them. (Oh dear, what have I gotten myself into???)

 20171018_131246

20171018_132727
Oh please, not another bad hair day

20171018_133251

Haekeln/Crochet

May I have your attention, please!

Ich muss mal gerade mein Islandprogramm fuer eine aktuelle Durchsage unterbrechen. Denn ich bin sowas von gluecklich und aufgeregt und rundherum zufrieden und die gute Nachricht muss geteilt werden.

Ausgerechnet am Freitag, den 13. bekam ich eine Email von Lewis Ginter Botanical Garden. Die organisieren jedes Jahr um die Weihnachtszeit ein sogenanntes GardenFest of Lights. Da tummeln sich dann ca. 75.000 Leute und schauen sich die Lichter an. Ausserdem gibt es in den Gebaeuden eine riesige Modelleisenbahn und diverse Ausstellung rund um Weihnachten , Kwanzaa, Hanukkah, Ramadan und wie die ganzen Winterfeiertage heissen. Dieses Jahr wird es in der dortigen Buecherei eine Ausstellung von lokalen Kuenstlern geben und man hat mich tatsaechlich gefragt, ob ich nicht Lust haette an der Ausstellung teilzunehmen. Ahhh! Ich bin natuerlich bis unter die Decke gehuepft vor Freude. Das Coole ist, dass ich so ziemlich unbegrenzt Platz habe und auch noch ausstellen darf, was ICH will. Wow!

Hinterher hat sich auch noch rausgestellt, dass mich die Leiterin der Ausstellung mal irgendwo privat auf einem Markt gesehen hat und nun mit der Ausstellung im Hinterkopf nach mir gesucht hat. Namen wusste sie nicht mehr, nur noch wo sie mich gesehen hat. Dort hat sie dann ihre Mutter zum Auskundschaften hingeschickt und gluecklicherweise bin ich dieses Jahr auch genau bei diesem Markt wieder gewesen und konnte gefunden werden.

Puh, Glueck braucht der Mensch. Jetzt muss ich nur noch meine kreativen Saefte sammeln und ein paar Figuren haekeln … in 5 Wochen startet das GardenFest zum Thema:  “Naturally Ever After presents Stories in Lights: from fairy tales and folklore to time-treasured classics. Indoor and outdoor displays, family activities and holiday events spotlight tales that span cultures and time … explore natural phenomena … teach life lessons … celebrate the seasons … and ultimately, connect people through plants.” http://www.lewisginter.org/visit/events/dominion-gardenfest-of-lights/ Das krieg ich hin!

I’m interrupting my Island program for some breaking news. I’m super happy and excited and pleased with myself and I have to share this with you!

So ironically on Friday, the 13th I got an email from Lewis Ginter Botanical Garden. Each year around Christmas time they organize the so called GardenFest of Lights. “A holiday tradition featuring more than half-a-million twinkling lights, hand-crafted botanical decorations, model trains, holiday dinners, firepit with s’mores and hot chocolate (for purchase); nightly family activities & more. The region’s ultimate holiday extravaganza! http://www.lewisginter.org/visit/events/dominion-gardenfest-of-lights/ This brings in 75,000+ visitors in 6 short weeks.

This year there will be an exhibit of local artists and craftsmen in the library and they asked ME to be part of this. I, of course jumped for joy and said YESSS. The cool (and scary) thing is I’ll have almost unlimited space and the freedom to exhibit whatever I want to show.

The other totally exciting thing is that the lady in charge of the exhibition had met me years ago on one of ‘my’ Christmas Markets. She didn’t remember my name or anything only the place we met and that she loved my creatures. So last week she had sent her mum there to investigate and maybe find me. Fortunately I was at the market again and could hand over my business card. Wow, I’m so lucky!!!

Now all I have to do is come up with some ideas and make some cute, little creatures. The GardenFest of Lights will start in only 5 weeks with the title “Naturally Ever After presents Stories in Lights: from fairy tales and folklore to time-treasured classics. Indoor and outdoor displays, family activities and holiday events spotlight tales that span cultures and time … explore natural phenomena … teach life lessons … celebrate the seasons … and ultimately, connect people through plants.” http://www.lewisginter.org/visit/events/dominion-gardenfest-of-lights/ I can do this, right?!

 

Ausfluege/Trips, Island, Reisen/Travel

Kirkjufell and how we got there …

Der Kirkjufell ist einer der meist fotografierten Berge in Island. Am Flughafen in Keflavik klebt eine riesige Fototapete mit demselbigen an einer Wand und im Internet gibt es hunderte, ach tausende von Bildern von ihm. Die Flut der Bilder hatte meine Erwartungen relativ hoch geschraubt und als wir dann endlich vor ihm standen, wirkte er ehrlich gesagt ziemlich mikrig. Zum Glueck war der Weg zum Kirkjufell, der immerhin drei Stunden dauerte ziemlich unterhaltsam und auch der Heimweg ueber diverse Schluchten und Wasserfaelle war absolut sehenswert.

Kirkjufell mountain is one of the most photographed sights in Iceland. There is a huge wallpaper with Kirkjufell at Keflavik Airport and on the internet you can find hundreds, no thousands of pictures of it. The flood of pictures had raised my expectations way up high and when we finally got there I was quite a bit disappointed. Fortunately the journey to Kirkjufell which took 3 hours was very enjoyable and also the way back to the cabin was laced with beautiful views, waterfalls and cliffs.

Erster Stop: Stykkishólmur, den Hafen bewundern, Kaffee trinken, Kuchen essen und mal kurz das Auto duschen.

First stop: Stykkishólmur, look at the harbor, have some coffee and yummy pastries and clean the car a bit.

Finally the weather cleared up and this came in sight: blue sky, puffy white clouds and mossy green.

Danach klarte das Wetter auf und es boten sich diese Bilder: blauer Himmer, flauschige Wolken und moosiges Gruen.

20170809_13582120170809_13582220170809_13583320170809_13594220170809_14072420170809_14103920170809_141224

Und dann kam endlich der Kirkjufell in Sicht … und ziemlich viele Touristen. Eigentlich haette es dort auch einen Wanderweg um den Berg geben sollen, aber rundherum war alles eingezaeunt. Einige Touries kletterten einfach ueber die Zaeune aber mir ist sowas zuwider. Es wird schon seinen Grund haben, warum dort jemand einen Zaun hingesetzt hat. Also sind wir ein bisschen um den kleinen Wasserfall, der sich gegenueber vom Kirkjufell befindet, herum gelaufen.

And then finally Mount Kirkjufell came into sight … and tons of tourists. Actually there should have been a hiking path around the mountain but somebody had fenced the whole mountain in. Some tourist just jumped the fence but I’m not a fan of such behavior … there’s probably a reason for that fence. So we ended up doing some walking around the little waterfall right across from Kirkjufell.

20170809_14213420170809_14280520170809_142858

20170809_143257
Kirkjufell

20170809_14403120170809_14421020170809_144228

20170809_144459
Kirkjufell
20170809_144826
Kirkjufell
20170809_153957
Kirkjufell

20170809_154248

20170809_154601

Danach ging es wieder ins Auto und nur ein paar Kilometer weiter stolperten wir ueber diesen Wasserfall, der wohl der Trinkwassergewinnung dient und runherum eingezaeunt war.

After that we got back into the car and only a few Kilometers from Kirkjufell we found this waterfall. It is obviously used for drinking water abstraction and was fenced in.

20170809_162658

So from here on I found lots of wonderful sights along the road but I’m not able to tell you exactly what the names for these waterfalls and cliffs are … there are simply no signs or markers on the map. I guess if you want to know for sure you gotta go there and find out. 😀

So ab hier kann ich Euch nur noch wunderschoene Bilder zeigen, die ich auf dem Weg zurueck zu unser Huette gemacht habe. Die Namen der Wasserfaelle und Kliffs liessen sich nicht herausfinden, da es weder Strassenschilder noch Bezeichnungen auf der Landkarte gab. Wenn Ihr es ganz genau wissen wollt, muesst Ihr einfach selbst hinfahren und Euch kundig machen. 😀

20170809_16552720170809_16555720170809_16575620170809_16595820170809_17010320170809_17050020170809_17065120170809_17072120170809_17120720170809_17134720170809_17180320170809_171937